Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘antisemitismus’

Dieses meistens abgenudelte Sprichwort trifft in vorliegendem Fall jedenfalls vollkommen zu.

Oliver Desoi [Foto 1, Foto 2, studivz-Profil], ein im studivz recht bekannter „Nationaler Sozialist“, „Linksnationalist“ und Aktivist in verschiedenen linken Gruppierungen unter anderem an der Uni Gießen, der sich bevorzugt an der jüdischen Weltverschwörung abarbeitet und deren vermutete Protagonisten vorerst nur virtuell verfolgen kann (ein interessantes Beispiel für dessen Vorgehensweise findet sich auf dem empfehlenswerten Blog der Seite Jewish-Dating), hat wohl nicht nur seine politische Passion, sondern auch die dazugehörigen Methoden im Elternhaus erlernt: Oliver-Desoi ist der Sohn des Stasi-Mitarbeiters und heutigen Linkspartei-Politikers Diether Dehm.

Der Vater jedenfall dürfte stolz auf den Filius sein, so rühmt sich dieser etwa seiner Bekanntschaft mit dem Antisemiten Thomas Immanuel Steinberg und erklärt jeden Nicht-Antisemiten zum Fall für den Psychologen:

Desoi 1

Kennt ihr den Tintenfleck-test beim Psychologen? Willkürlich entstandene Farbkleckse werden Probanden vorgesetzt, um deren Intentionen näher kennen zu lernen. Ich wette, bei Euch wären alle Antworten dahingehend, bei jedem Klecks rauchende Schornsteine von Auschwitz, Leichenberge in Bergen-Belsen oder jüdische Brennofenbeheizer, die andere Juden verbrennen, zu interpretieren.

Ja, da lacht der Hobbypsychologe. Noch mehr als über Auschwitz und jüdische Brennofenbeheizer freut sich Desoi indes über das Schicksal des von der Hamas verschleppten Israelis Gilad Shalit:

Desoi 2
Desoi 3

Nun ist die schnöde Theorie auf Dauer langweilig und wie weiland Papa es vormachte, würde sich auch der Sohnemann gerne in der Praxis gegen die Feinde des Sozialismus üben.
Vorerst sollen es die jihadistischen Freunde des Jungsozialisten sein, deren tugendhaftes Leben („Autoknacken, Widerstand gegen die Staatsgewalt, keinen Tropfen Alkohol trinken, nicht kiffen und regelmäßig zur Moschee gehen“) für den sorgsamen Umgang mit den Feinden Allahs und des Sozialismus garantieren soll: „Wenn die mit Dir fertig sind, ist ne halbe Din-a-4 Seite voll mit Straftatbeständen.“

Desoi 4

Das klingt vielversprechend, wäre das doch immerhin eine ganze Din-A5 Seite. Nach kurzer Überlegung allerdings möchte Desoi die Angelegenheit wohl doch lieber selbst in die Hand nehmen: „[…] wenn ja und Du hast so ne große Fresse auch in Realität, brech ich dir was“.

Desoi 5

An dieser Stelle der Aufruf: Wer weitere Anekdoten über Oliver Desoi beitragen möchte (möglichst mit Screenshot dokumentiert), kann sich gerne an das Team von svzwatch wenden.
Für mögliche Fragen bezüglich Desoi bitten wir um Beachtung des Kommentarbereiches und die dortigen Ergänzungen.

Update: Mittlerweile auf diesen Eintrag aufmerksam geworden, tut Desoi neben verteilten Komplimenten („Judasse“) schon einmal seinen Berufswunsch kund: Erbe seines Vaters, der nämlich „voll reich“ sei und im Bundestag sitze. Svzwatch wünscht gutes Gelingen.

Desoi6
Desoi7

Advertisements

Read Full Post »

Ein Nachtrag zum Artikel über den Antisemitismus unter den „Zeitgeist“gläubigen: Der in diesem Beitrag kritisierte Theo G. konnte es nicht fassen: ein Antisemit? Er? Obwohl er „nichts gegen Juden hat“, sondern nur den Holocaust entweder als Lüge abtut oder aber den Massenmord an sechs Millionen Menschen als das „beste, was den Israelis je passieren konnte“ bezeichnet?
Um all die an dieser Stelle erhobenen Vorwürfe noch einmal nachdrücklich zu bestätigen, machte sich der umtriebige Zeitgeistler und Holocaustleugner ans Werk und bekräftigte vor seinen Gesinnungskameraden, was ihn antreibt:

Theo G. 4
Theo G. 5

Umso beachtlicher ist, daß auch nach dieser öffentlichen Bloßstellung die restlichen Zeitgeistgläubigen nicht etwa Einspruch erheben, sondern stattdessen in Gejammere über die „Antisemitismuskeule“ ausbrechen.
Der Salzburger Thomas Stadlauer [Foto, studivz-Profil], selbsternannter Führer der österreichischen Sektion der Zeitgeistbewegung, beklagt sich ganz in der Tradition österreichischer Bewegungs-Führer über die angeblich mangelnde Meinungsfreiheit dieses Blogs, weil sein Kommentar zum vorangegangenen Artikel noch nicht freigeschaltet wurde. Als Anmerkung nur soviel: Meinungsfreiheit bedeutet nicht, daß jeder dahergelaufene Verschwörungsspinner überall ein einklagbares Recht auf Veröffentlichung seines Wahns hat.
Interessant ist ferner, was Stadlauer zur Holocaustleugnung seines Kameraden Theo G. zu sagen hat:

„Theo, wir sind nicht hysterisch… aber ich denke, dass wir als Zeitgeist-Bewegung mehr verändern können, wenn wir uns kein negatives image machen… das mit dem holocaust mag sein wie es will, es ist einfach nur so, dass wir momentan noch in einem system leben, wo du mit derartigen aussagen große negative wellen schlagen kannst […] es ist einfach schlauer, sich an gewisse regeln zu halten, und die informationen SUBTIL zu verbreiten…“

Lediglich aus taktischen Gründen also soll die Leugnung des Massenmordes erstmal zurückgestellt und die Propaganda „subtil“ verbreitet werden. Derlei Überlegungen weist der Angesprochene allerdings zurück, weshalb Stadlauer noch deutlicher wird:

„du verstehst scheinbar nicht, was ich sagen wollte…
bitte hör mal kurz auf, über das thema holocaust usw. zu reden
es geht nur darum, dass du verstehen solltest, dass es einfach NICHT GESCHICKT ist, etwas kritisches über dieses thema zu sagen
es bringt uns, das Zeitgeist Movement, im praktischen sinne NICHT WEITER es schadet uns sogar extrem verstehst du das?“

Thomas Stadlauer 1

Thomas Stadlauer 2

Daß Nazipropaganda bei Zeitgeistgläubigen höchstwillkommen ist, beweist auch Mathias Frischmuth [Foto, studivz-Profil], der ohne Widerspruch das antisemitische und geschichtsfälschende Machwerk „Das Deutschlandprotokoll“ des Neonazis Ralf-Uwe Hill bewirbt:

Mathias Frischmuth 1
Mathias Frischmuth 2

Ein weiterer Zeitgeistkamerad verlinkt ohne Beanstandung auf die Seite des Neonazis Claus Nordbruch und zitiert wohlwollend von dieser:

FEDA

Da nicht zu erwarten ist, daß die Zeitgeistanhänger von selbst auf den Trichter kommen und begreifen, daß die explizit ausformulierten antisemitischen Verschwörungsphantasien in ihrem Forum eben kein Zufall, sondern zwangsläufige Konsequenz des bereits in „Zeitgeist“ angelegten Antisemitismus – der nichts anderes ist als eine visualisierte Form der „Protokolle der Weisen von Zion“ – sind, wäre es wünschenswert wenn studivz schnellstmöglich dem Treiben der Verschwörungsfreaks die Plattform entzieht.

Read Full Post »

Die Erkenntnis, daß die verschwörungsgläubigen Fans des Machwerks „Zeitgeist“ sich für antisemitische Märchen begeistern, ist so neu nicht.
Mittlerweile treibt es die Anhängerschaft derart wild, daß auch studivz sich zum Handeln veranlasst sah und mit dem Löschen der über 100 „Zeitgeist“-Gruppen begonnen hat, was wiederum bei den versammelten Verschwörungsfreaks hysterische Reaktionen hervorrief: die „dunkle Elite“ würde nun – da offenbar die letzte Bastion der „Freiheitskämpfer“ gefallen sei – endgültig die „Weltherrschaft“ erringen, manch einer resigniert, während ein Unverzagter ernsthaft dazu aufruft, vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte zu ziehen, kurzum: es ist ein höchst bizarres Schauspiel, was sich derzeit in den „Zeitgeist“-Gruppen im studivz zuträgt, erschreckendes Zeugnis des Wahns der Verschwörungsanhänger.

Weshalb studivz mit den Löschungen richtig handelt, sei hier noch einmal exemplarisch dargelegt.
Einer der umtriebigsten Verschwörungsaktivisten und Gründer diverser „Zeitgeist“-Gruppen ist Theo G. [Foto, studivz-Profil].
Dieser bekam vom studivz Team eine Mail, in welcher über die Löschung seiner Gruppen aufgrund deren antisemitischer Inhalte benachrichtigt wurde. Theo veröffentlichte daraufhin seine Antwort an studivz (Rechtschreibung und Zeichensetzung immer wie im Original):

„verstaendniss habe ich nicht fuer die loeschung meiner gruppe.
koenntet ihr mir 2 – 3 textbeispiele geben zum angeblichen antisemitismus? kennt ihr eigentlich den unterschied zwischen israelkritik und antisemitismus?“

Was Theo G. unter angeblichem Antisemitismus und „Israelkritik“ versteht, verdeutlichen seine Aussagen:

„der holocaust (falls er denn tatsaechlich so stattgefunden hat wie von den massenmedien verbreitet )war wohl das beste was dem israelischen volk passieren konnte. nur ihm habt ihr es zu verdanken, dass die breite oeffentlichkeit beide augen zudrueckt, gegen den genozid den israel im momend gegen das palestinensische volk betreibt.“

Theo G. 1

Der Holocaust hat nach Theo G. also nicht stattgefunden (zumindest nicht so, wie die – natürlich von interessierter Seite kontrollierten – „Massenmedien verbreiten“), aber wenn doch, war er das „beste“, was dem israelischen Volk passieren konnte, weil dieses nun ungehindert einen „Genozid“ an den Palästinensern verüben kann – kompakter lässt sich Antisemitismus kaum formulieren.
Auf Nachfrage postet Theo dann noch einen Link zu Holocaustleugnender Literatur und merkt an:

„in der anzahl der opfer
ob die planung tatsaechlich auf einen voelkermord aus war, oder ob man nur umsiedeln wollte.
vielleicht liege ich ja auch falsch, vielleicht du. darueber sollte man wissenschaftlich forschen duerfen. was leider nicht moeglich ist, da es eben eine durch massenmedien eingehaemmerte „wahrheit“ gibt und alle gleihc empoert reagieren, wenn man auch das geringste sagt.“

Theo G. 2

Dazu noch etwas Geblubber über Opferzahlen und nicht vorhandene Gaskammern:

Theo G. 3

Die Behauptung, man wolle doch bloß „wissenschaftlich nachforschen“, ist eine der Standardfloskeln von Holocaustleugnern, mit denen diese darüber hinwegzutäuschen suchen, daß sie mit wissenschaftlicher Forschung nichts, mit antisemitischem Wahn hingegen sehr viel am Hut haben.
Weiterführende Informationen zu Holocaustleugnern finden sich auf der Website Holocaust-Referenz aufbereitet.

Nicht alle Mitglieder der „Zeitgeist“-Gruppe betätigen sich allerdings in dieser Form „klassischer“ Holocaustleugnung: beliebt ist auch die Relativierung des Massenmordes, etwa durch den Vergleich mit Massentierhaltung nach dem Vorbild der veganfaschistischen Organisation „Peta“.
So meint „Zeitgeist-Aktivist“ Ben [Foto, studivz-Profil]:

„massentierhaltung ist eine form von holocaust, was soll es denn sonst sein?“

Ben 1

Ein weiterer „Zeitgeist“-Gläubiger namens Sebastian Lüben [Foto, studivz-Profil] postet begeistert „Karikaturen“, darunter auch eine, die den gegenwärtigen US-Präsidenten Barack Obama lachend im Oval Office neben einer israelischen Flagge zeigt, während im Vordergrund die amerikanische Verfassung im Shredder landet.

Sebastian Lüben

Bei dem Karikaturisten, von welchem Lüben immer wieder Bilder postet, handelt es sich um den amerikanischen Antisemiten und Holocaustleugner David Dees.

Bleibt zu hoffen, daß studivz baldmöglichst auch die verbliebenen „Zeitgeist“-Gruppen löscht.

Read Full Post »

Tommy Wendt vom UKE Hamburg gründete die Gruppe Sayed Hassan Nasrallah 4 EVER – wohl eine Nachfolgegruppe von dieser. Im Beschreibungtext heißt es: „Für alle, die diesen Mann so sehr lieben wie ich. Israelis sind Kriegsverbrecher!!! Gebt Palästina frei und haltet eure Fresse, sonst hoffe ich, wird euch die Hisbollah überrollen…..“ Als Moderator wurde Abbas T. von der TU Berlin eingesetzt.

In der Gruppe findet sich auch ein alter Bekannter wieder Erdogan (Mirza) Seyyidkan von der FH Hannover, der sich äußerst militäristisch gibt und laut eigenem bekunden und dem Anschein nach bei der Hisbollah eine militiärische Ausbildung gemacht hat…

Read Full Post »

Der israelische Inlandsgeheimdienst Shin Bet hat die Bürger des Landes zu mehr Vorsicht bei Kontakten im Online-Netzwerk Facebook sowie anderen sozialen Netzwerken im Internet aufgerufen. Islamische Terrororganisationen durchkämmten systematisch die Netzwerke nach vertraulichen Informationen beispielsweise von aktiven oder Reservesoldaten, um mögliche Ziele in Israel auszukundschaften, heißt es in einer am Dienstag vom Büro des Ministerpräsidenten verbreiteten Erklärung. Darüber hinaus würden Netzwerke zum Anwerben von Spionen oder zur Vorbereitung von Entführungen in „feindliche arabische Länder“ genutzt.

der Standard

Read Full Post »

Das Internet-Videoportal Youtube wächst und wächst. Inzwischen würden pro Minute durchschnittlich 20 Stunden Videomaterial neu auf die Seite hochgeladen, teilte Youtube am Donnerstag in einem Blog-Eintrag mit. Noch im Jänner seien minütlich nur 15 Stunden Material neu hinzugekommen, vor zwei Jahren seien es sechs Stunden pro Minute gewesen. „Wir werden sehen, ob wir sogar 24 Stunden erreichen können“, schrieb Youtube-Manager Ryan Junee in dem Blogeintrag. „Das wäre ein ganzer Tag Videomaterial pro Minute.“

(der Standard)

Leider sind unter diesen 20 Stunden unzählige Minuten antisraelischer und antisemitischer Propaganda.

Read Full Post »

Shadi Carlos von der Uni Kiel gründete die Gruppe Anti-zionisten. In ihr wird Leuten wie Valcard FUCK THE NEW WORLD ORDER, lalala lalala, Benjaymin Badkay von der Uni Wuppertal oder Felix Unger von der FA Münster die Möglichkeit geboten ihre antisemitische Propaganda zu verbreiten. Das gefälschte antisemitische Machwerk „Die Protokolle der Weisen von Zion“ wird angepriesen. Aussagen wie: „[…] weil die Juden die Medien und die gesamte Wirtschaft der westlichen Welt kontrollieren… […] ihren teuflischen Plan […]“ und Mordaufrufe wie „das lässt sich nur dadurch verhindern dass wir ihnen zuvorkommen müssen und alle Zionisten auslöschen ohne Ausnahme“ sind dort zu finden.

Vielen Dank für den Hinweis!

Read Full Post »

Older Posts »