Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘schuelervz’

Antisemitismus und rassistische Umtriebe im studiVZ  anzuprangern ist eine Möglichkei um Öffentlichkeit zu schaffen, diesen Weg geht svzwatch in diesem Blog. Ebenso wichtig ist es aber entsprechende Personen bei der Polizei zu melden. Eine gute Möglichkeit ist die Onlineanzeige des Polizeiportals NRW.

Ein Erfahrungsbericht des Autors:

Im Januar habe ich im studiVZ von einer bestimmten Person mehrere Posts gefunden, in denen sie gegen Juden hetzte. Von denen habe ich Screenshots gemacht, das Formular ausgefüllt und abgeschickt. Nach einer halben Stunde habe ich einen Anruf der Polizei bekommen, die nach den Screenshots fragte. Nur einen Tag später bekam ich einen weiteren Anruf des Staatsschutzes, der sich herzlich bei mir bedankte. Da die Polizei nicht dazu berechtigt ist Fake-Profile anzulegen, ist sie auf Hinweise von uns Usern angewiesen. Der Staatsschutz hat im Anschluss von studiVZ die Herausgabe der IP-Daten des Antisemiten erbeten und die Angelegenheit liegt jetzt beim zuständigen Staatsanwalt.

Also relativ wenig Aufwand für ein wirklich wichtiges Anliegen. Antisemiten und Rassisten müssen begreifen, dass auch studiVZ kein rechtsfreier Raum ist.

Wer sich aber alleine nicht traut kann die Screenshots und die Links an uns schicken, wir können dann für euch Anzeige erstatten.

Read Full Post »

Sonny Massaka aus der 7c ist „ein respektvoller Umgang miteinander im schülerVZ […] besonders wichtig“ (Respekt im Netz). Das scheint nicht auszuschließen, dass er Gruppen gründet wie fuck israel freiheit für palestina, in der wir lesen können: „die schweine […] irgendwann kommt der tag wo die leiden werden […] Hilf uns Allah gib und geduld. […] DEr Die Palestinänser hassen und die JUden lieben die sollen einfach nur verrecken“.


Danke an Simon für die Hinweise.

Read Full Post »

Hiermit wird sVZwatch ins Leben gerufen. Entsetzt von den im StudiVZ und SchülerVZ grassierenden antisemitischen, rassistischen und menschenfeindlichen Äußerungen haben besorgte Menschen sich zusammen getan und beschlossen sVZwatch zu gründen. Sie taten dies mit der Annahme, dass, wenn diese Taten mehr ins Licht der Öffentlichkeit gerückt werden, diese schneller bekämpft werden. Denn dieses ist zum Zeitpunkt der Gründung leider sehr selten der Fall; auf gemeldete Straftaten wird nicht ausreichend schnell reagiert.

Read Full Post »