Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘studivz’

Ein Nachtrag zum Artikel über den Antisemitismus unter den „Zeitgeist“gläubigen: Der in diesem Beitrag kritisierte Theo G. konnte es nicht fassen: ein Antisemit? Er? Obwohl er „nichts gegen Juden hat“, sondern nur den Holocaust entweder als Lüge abtut oder aber den Massenmord an sechs Millionen Menschen als das „beste, was den Israelis je passieren konnte“ bezeichnet?
Um all die an dieser Stelle erhobenen Vorwürfe noch einmal nachdrücklich zu bestätigen, machte sich der umtriebige Zeitgeistler und Holocaustleugner ans Werk und bekräftigte vor seinen Gesinnungskameraden, was ihn antreibt:

Theo G. 4
Theo G. 5

Umso beachtlicher ist, daß auch nach dieser öffentlichen Bloßstellung die restlichen Zeitgeistgläubigen nicht etwa Einspruch erheben, sondern stattdessen in Gejammere über die „Antisemitismuskeule“ ausbrechen.
Der Salzburger Thomas Stadlauer [Foto, studivz-Profil], selbsternannter Führer der österreichischen Sektion der Zeitgeistbewegung, beklagt sich ganz in der Tradition österreichischer Bewegungs-Führer über die angeblich mangelnde Meinungsfreiheit dieses Blogs, weil sein Kommentar zum vorangegangenen Artikel noch nicht freigeschaltet wurde. Als Anmerkung nur soviel: Meinungsfreiheit bedeutet nicht, daß jeder dahergelaufene Verschwörungsspinner überall ein einklagbares Recht auf Veröffentlichung seines Wahns hat.
Interessant ist ferner, was Stadlauer zur Holocaustleugnung seines Kameraden Theo G. zu sagen hat:

„Theo, wir sind nicht hysterisch… aber ich denke, dass wir als Zeitgeist-Bewegung mehr verändern können, wenn wir uns kein negatives image machen… das mit dem holocaust mag sein wie es will, es ist einfach nur so, dass wir momentan noch in einem system leben, wo du mit derartigen aussagen große negative wellen schlagen kannst […] es ist einfach schlauer, sich an gewisse regeln zu halten, und die informationen SUBTIL zu verbreiten…“

Lediglich aus taktischen Gründen also soll die Leugnung des Massenmordes erstmal zurückgestellt und die Propaganda „subtil“ verbreitet werden. Derlei Überlegungen weist der Angesprochene allerdings zurück, weshalb Stadlauer noch deutlicher wird:

„du verstehst scheinbar nicht, was ich sagen wollte…
bitte hör mal kurz auf, über das thema holocaust usw. zu reden
es geht nur darum, dass du verstehen solltest, dass es einfach NICHT GESCHICKT ist, etwas kritisches über dieses thema zu sagen
es bringt uns, das Zeitgeist Movement, im praktischen sinne NICHT WEITER es schadet uns sogar extrem verstehst du das?“

Thomas Stadlauer 1

Thomas Stadlauer 2

Daß Nazipropaganda bei Zeitgeistgläubigen höchstwillkommen ist, beweist auch Mathias Frischmuth [Foto, studivz-Profil], der ohne Widerspruch das antisemitische und geschichtsfälschende Machwerk „Das Deutschlandprotokoll“ des Neonazis Ralf-Uwe Hill bewirbt:

Mathias Frischmuth 1
Mathias Frischmuth 2

Ein weiterer Zeitgeistkamerad verlinkt ohne Beanstandung auf die Seite des Neonazis Claus Nordbruch und zitiert wohlwollend von dieser:

FEDA

Da nicht zu erwarten ist, daß die Zeitgeistanhänger von selbst auf den Trichter kommen und begreifen, daß die explizit ausformulierten antisemitischen Verschwörungsphantasien in ihrem Forum eben kein Zufall, sondern zwangsläufige Konsequenz des bereits in „Zeitgeist“ angelegten Antisemitismus – der nichts anderes ist als eine visualisierte Form der „Protokolle der Weisen von Zion“ – sind, wäre es wünschenswert wenn studivz schnellstmöglich dem Treiben der Verschwörungsfreaks die Plattform entzieht.

Advertisements

Read Full Post »

Die Erkenntnis, daß die verschwörungsgläubigen Fans des Machwerks „Zeitgeist“ sich für antisemitische Märchen begeistern, ist so neu nicht.
Mittlerweile treibt es die Anhängerschaft derart wild, daß auch studivz sich zum Handeln veranlasst sah und mit dem Löschen der über 100 „Zeitgeist“-Gruppen begonnen hat, was wiederum bei den versammelten Verschwörungsfreaks hysterische Reaktionen hervorrief: die „dunkle Elite“ würde nun – da offenbar die letzte Bastion der „Freiheitskämpfer“ gefallen sei – endgültig die „Weltherrschaft“ erringen, manch einer resigniert, während ein Unverzagter ernsthaft dazu aufruft, vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte zu ziehen, kurzum: es ist ein höchst bizarres Schauspiel, was sich derzeit in den „Zeitgeist“-Gruppen im studivz zuträgt, erschreckendes Zeugnis des Wahns der Verschwörungsanhänger.

Weshalb studivz mit den Löschungen richtig handelt, sei hier noch einmal exemplarisch dargelegt.
Einer der umtriebigsten Verschwörungsaktivisten und Gründer diverser „Zeitgeist“-Gruppen ist Theo G. [Foto, studivz-Profil].
Dieser bekam vom studivz Team eine Mail, in welcher über die Löschung seiner Gruppen aufgrund deren antisemitischer Inhalte benachrichtigt wurde. Theo veröffentlichte daraufhin seine Antwort an studivz (Rechtschreibung und Zeichensetzung immer wie im Original):

„verstaendniss habe ich nicht fuer die loeschung meiner gruppe.
koenntet ihr mir 2 – 3 textbeispiele geben zum angeblichen antisemitismus? kennt ihr eigentlich den unterschied zwischen israelkritik und antisemitismus?“

Was Theo G. unter angeblichem Antisemitismus und „Israelkritik“ versteht, verdeutlichen seine Aussagen:

„der holocaust (falls er denn tatsaechlich so stattgefunden hat wie von den massenmedien verbreitet )war wohl das beste was dem israelischen volk passieren konnte. nur ihm habt ihr es zu verdanken, dass die breite oeffentlichkeit beide augen zudrueckt, gegen den genozid den israel im momend gegen das palestinensische volk betreibt.“

Theo G. 1

Der Holocaust hat nach Theo G. also nicht stattgefunden (zumindest nicht so, wie die – natürlich von interessierter Seite kontrollierten – „Massenmedien verbreiten“), aber wenn doch, war er das „beste“, was dem israelischen Volk passieren konnte, weil dieses nun ungehindert einen „Genozid“ an den Palästinensern verüben kann – kompakter lässt sich Antisemitismus kaum formulieren.
Auf Nachfrage postet Theo dann noch einen Link zu Holocaustleugnender Literatur und merkt an:

„in der anzahl der opfer
ob die planung tatsaechlich auf einen voelkermord aus war, oder ob man nur umsiedeln wollte.
vielleicht liege ich ja auch falsch, vielleicht du. darueber sollte man wissenschaftlich forschen duerfen. was leider nicht moeglich ist, da es eben eine durch massenmedien eingehaemmerte „wahrheit“ gibt und alle gleihc empoert reagieren, wenn man auch das geringste sagt.“

Theo G. 2

Dazu noch etwas Geblubber über Opferzahlen und nicht vorhandene Gaskammern:

Theo G. 3

Die Behauptung, man wolle doch bloß „wissenschaftlich nachforschen“, ist eine der Standardfloskeln von Holocaustleugnern, mit denen diese darüber hinwegzutäuschen suchen, daß sie mit wissenschaftlicher Forschung nichts, mit antisemitischem Wahn hingegen sehr viel am Hut haben.
Weiterführende Informationen zu Holocaustleugnern finden sich auf der Website Holocaust-Referenz aufbereitet.

Nicht alle Mitglieder der „Zeitgeist“-Gruppe betätigen sich allerdings in dieser Form „klassischer“ Holocaustleugnung: beliebt ist auch die Relativierung des Massenmordes, etwa durch den Vergleich mit Massentierhaltung nach dem Vorbild der veganfaschistischen Organisation „Peta“.
So meint „Zeitgeist-Aktivist“ Ben [Foto, studivz-Profil]:

„massentierhaltung ist eine form von holocaust, was soll es denn sonst sein?“

Ben 1

Ein weiterer „Zeitgeist“-Gläubiger namens Sebastian Lüben [Foto, studivz-Profil] postet begeistert „Karikaturen“, darunter auch eine, die den gegenwärtigen US-Präsidenten Barack Obama lachend im Oval Office neben einer israelischen Flagge zeigt, während im Vordergrund die amerikanische Verfassung im Shredder landet.

Sebastian Lüben

Bei dem Karikaturisten, von welchem Lüben immer wieder Bilder postet, handelt es sich um den amerikanischen Antisemiten und Holocaustleugner David Dees.

Bleibt zu hoffen, daß studivz baldmöglichst auch die verbliebenen „Zeitgeist“-Gruppen löscht.

Read Full Post »

Nazis im studiVZ bewundern Nazis. Der „100%“ige Arier Tobias Rodewald ist Gründer der Gruppe Aryan Brotherhood Germany . Die Aryan Brotherhood ist eine gewalttätige rassistische Gefägnisgang aus USA. (s. hier)

Vielen Dank an Josh für den Hinweis.

Read Full Post »

Phil Hellmuth ist Nationalist und gegen „Kinderschänder“. Er gründete die Gruppe -,,Was wird aus Deutschland,,- in der man nicht nur zünftiges Saufen anpreist, sondern auch Leute beitreten lässt, die noch ganz konventionell grüßen können.

Vielen Dank an den anonymen Hinweisgeber.

Read Full Post »

Auch im StudiVZ gibt es Leute, die sich dem Kampf gegen Menschenfeindlichkeit im StudiVZ verschrieben haben. Einer von diesen Ausnahmen ist David M. Kretzer, der ein einigermaßen großes Archiv von Screenshots menschenfeindlicher Äußerungen im StudiVZ in seinem Fotoalbum veröffentlicht hat. Von Äußerungen wie

„Allah wird wohl besser wissen […] dass er negativ von den juden spricht, beweist doch, wie juden drauf sind. es muss doch etwas wahres dran sein oder?“

oder

„wisst ihr wieso ich hitler gerne hab.. weil er juden aus einander genommen hat.. er hat erkannt wofür sie geboren sind und was für menschen die sind.“

über

„homos gehören doch echt eingesperrt!!“

bis

„Ich finde es sogar schon schlimm das ich mich mit einem Juden unterhalte…“

und

„ich bin bekennender unterstützer der hamas und aller palästinenser gruppen, die die juden aus unserem land jagen wollen. nur ein toter jude ist ein guter jude. du mit deinem judenstern kehr zurück nach auschwitz“

ist alles zu finden.

Leider fehlen oft genauere Angaben zu Profilen und Gruppen, so dass ein Melden dieser Äußerungen beim StudiVZ-Team erschwert wird.

Read Full Post »

Hinter diesem erst einmal unscheinbaren Gruppennamen verbirgt sich abscheulicher Menschen- und Judenhass.
Im Thema „VÖLKERMORD!!!!DURCH israil“ (was an sich schon Ausdruck blinden Propagandaglaubens ist) wird nicht nur eine Karikatur in Stürmermanier verbreitet, dort sind auch Kommentare wie „damals wurden die Juden von den Nazis unterdrück und ermordet und heute unterdrückt Israel die Palästinenser und tötet sie“ (Relativierung der Geschichte) oder „du hast sowas von recht hätten sie damals alle [juden] beseitigt wäre die welt um einiges sonniger du hast um 100% recht ohne wiederrede israel zielt auf kinderbrüste sie erschießen mit absicht alles ich weiß wovon ich rede. die denken wenn wir die kleinen nicht auch heute umbringen werden die uns morgen angreifen wenn die groß geworden sind ganz klar ich hoffe die arabischen staaten wachen endlich mal auf“. Nicht nur wird hier Geschichte verdreht oder relativiert, nein es manifestiert sich blinder Hass, Größenwahn und Vernichtungswille; gespeist mit Versatzstücken „alter“ Mythen (Dolchstoßlegende, Kindermordlegende).

Read Full Post »

Antisemitismus und rassistische Umtriebe im studiVZ  anzuprangern ist eine Möglichkei um Öffentlichkeit zu schaffen, diesen Weg geht svzwatch in diesem Blog. Ebenso wichtig ist es aber entsprechende Personen bei der Polizei zu melden. Eine gute Möglichkeit ist die Onlineanzeige des Polizeiportals NRW.

Ein Erfahrungsbericht des Autors:

Im Januar habe ich im studiVZ von einer bestimmten Person mehrere Posts gefunden, in denen sie gegen Juden hetzte. Von denen habe ich Screenshots gemacht, das Formular ausgefüllt und abgeschickt. Nach einer halben Stunde habe ich einen Anruf der Polizei bekommen, die nach den Screenshots fragte. Nur einen Tag später bekam ich einen weiteren Anruf des Staatsschutzes, der sich herzlich bei mir bedankte. Da die Polizei nicht dazu berechtigt ist Fake-Profile anzulegen, ist sie auf Hinweise von uns Usern angewiesen. Der Staatsschutz hat im Anschluss von studiVZ die Herausgabe der IP-Daten des Antisemiten erbeten und die Angelegenheit liegt jetzt beim zuständigen Staatsanwalt.

Also relativ wenig Aufwand für ein wirklich wichtiges Anliegen. Antisemiten und Rassisten müssen begreifen, dass auch studiVZ kein rechtsfreier Raum ist.

Wer sich aber alleine nicht traut kann die Screenshots und die Links an uns schicken, wir können dann für euch Anzeige erstatten.

Read Full Post »

Older Posts »