Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘zionismus’

Ahmet P. beschwert sich in der Gruppe Das Löschen der Israel kritischen Gruppen??? über die Löschung seiner Gruppe. In einer „differentierte widerlegung von ihrem schlissungsgrund“ legt er seinen Hass auf Israel differenziert dar. Nicht die Juden seien das Übel der Welt, sondern die Zionisten (das hätten auch einige friedliebende Juden erkannt), das israelische Staatsgebiet sei geraubtes Land, Israel sei Handlanger imperialistischer Mächte gewesen um den Nahen Osten kontrollieren zu können, heute aber sei Israel Herr über die imperialistischen Mächte.

In der selben Gruppe spricht Umar Karam davon: „Zu den gleichgeschalteten Medien gehört leider auch unser geliebtes VZ. Wie schön, dass wir in einer DEMOKRATIE leben.“ Murks Teufelchen weiß dazu: „Nicht jedes Land kann Kritik vertragen. Und wenn dann, wie hier, noch ein ZdJ aufpaßt…….^^ na ja…..“

Erfreulich: StudiVZ läßt nicht alles durchgehen. Es gibt offenbar Mitarbeiter, die den „Murks“ durchschauen können. Leider noch zu selten!!!

Danke für den Hinweis!!!

Advertisements

Read Full Post »

Sa*** (Sahid?) G. el Chebbi von der HAW Hamburg bezeichnet in der Gruppe Das Löschen der Israel kritischen Gruppen??? (hier sieht man gleich das herzerweichende Bild des steinewerfenden palästinensischen Kindes, welches sich gegen einen israelischen Panzer zur Wehr setzt und schon weiß man, um was für eine Art von Israelkritik es sich handeln muss…) die deutschte Regierung als „Sklave des Zionismus“, Israel als „Arschlochstaat“ und „Kakerlake auf unserem Globus“, „kritisiert“ die „Zahl“ der von Nazis ermordeten Juden, entschuldigt sich dafür und lenkt ein: „Es wurden von mir aus 6 mio oder mehr getötet.“ und sehnt sich vom Mossad und BND verfolgt.

Read Full Post »

Ein Bestandteil der Ideologie der antiimperialistischen Linken ist, dass die von ihr so verehrten unterdrückten Völker eines Tages gegen die sie unterdrückenden Imperialisten aufstehen, sie beseitigen und damit für das Wohl der Menschen Völker kämpfen werden. Dass dieser Glaube weder eine adäquaten Auffassung von Realität widerspiegelt noch mit Emanzipation etwas zu tun hat, wird für viele eine nie gedachte Wahrheit bleiben. Der Kampf der Antiimperialisten, die es nicht mehr nur auf der linken Seite des politischen Spektrums gibt, ist gut vereinbar mit dem der Islamisten, ihrem Streben nach Weltherrschaft des Islam. Nutzer Abuod Ibnarabi meint, dass mit der Intifada ein Anfang gemacht werde, die den Weg für einen weltweiten Kampf ebnet. Die Intifada ist für einen Größtteil der fanatisch islamistischen Palästinenser ein Kampf für die Vernichtung Israels und die Verbreitung des Islam.

09-03-23-antiisrael-palastina

Weiterführende Artikel:

Read Full Post »